Kunst im Freien

Sommerangebote

Das städtische Lapidarium

Kennt Ihr denn schon das städtische Lapidarium?
Lapi? Wie? Lapi? Was?!?
Ein Lapdarium nennt man eine Sammlung, ähnlich wie die in einem Museum, aber hier werden keine Bilder gesammelt, sondern Dinge aus Stein. Lapis ist latein und bedeutet Stein. Aber hier werden nur besondere Steine gesammelt: ein altes Haus soll umgebaut werden, was macht man mit dem alten Portal oder der Säule? Ins Lapidarium! Eine alte Statue ist kaputt oder gefällt nicht mehr und soll durch etwas Neues ersetzt werden. Was macht man mit dieser Statue? Ab ins Lapidarium! Man findet beim Graben in der Erde alte Steinsachen? Ab ins Lapidarium damit!

In der Mörikestraße 24/1 lädt das Lapidarium von Mai bis September immer mittwochs und am Wochenende ab 14 Uhr ein (letzter Einlass um 17:45 Uhr). Der Eintritt ist kostenlos. Mit den öffentlichen Verkehrsmittel fahrt Ihr am Besten bis zum Marienplatz. Dort beginnt die Hohenstaufenstraße und führt Euch den Berg hinauf bis links in die Mörikestraße (Karlshöhe) und dort weiter bis zum Lapidarium.

Steinfigur im Städtischen Lapidarium

Der Skulpturenpark Otto Herbert Hajek

Ihr wollteinen Ausflug machen und Stuttgart mal von oben sehen? Ihr scheut auch nicht mal einen steilen Berg hinauf zu laufen? Und große und bunte Skulpturen in einem schattigen Park wären auch was für Euch? Dann nichts wie los zum ehemaligen Wohnhaus und Skulpturenpark von Otto Herbert Hajek in der Hasenbergsteige 65 und daneben. Ausgestiegen wird dazu am Besten am Erwin-Schöttle-Platz und dann ein Stück mit dem Bus oder zu Fuß die Schickhardtstraße hoch bis zum großen Tunnel. Die Hasenbergsteige geht über diesen Tunnel wie über eine Brücke, also auf die Stufen hinauf und dann die ganze Hasenbergsteige hinauf bis zum letzten Haus auf der linken Seite. Hier wohnte der berühmte Künstler höchst persönlich. Weil da heute aber jemand anderes wohnt, kann man sich das Haus nur von außen anschauen. Das ist allerdings nicht so spannend, also dran vorbei und die vielen Skulpturen entdecken! (Am Besten nehmt Ihr Euch Stifte und ein Skizzenbuch mit, die Skulpturen eignen sich super zum Abzeichnen).

Skulpturenpark Hajek

Die Karlshöhe


Auch auf der Karlshöhe gibt es vieles zu entdecken. Neben einem alten Spielplatz, einem Biergarten, gibt es auch Brunnen und kleine Skulpturen zu finden. Zur Karlshöhe gelangt Ihr die wenn Ihr am Lapidarium vorbei die Mörikestraße immer weiter hinauf geht, in die Humboldtstraße abbiegt und weiter den Berg hinauf steigt. Natürlich ist auch ein Zugang über die Reinsburgstraße im Westen möglich.